Skip To The Main Content

Qualitätsmanagement

ceramaret-09_ed

Qualitätskontrolle

Die strengen Qualitätsanforderungen unserer Kunden werden auf jeder Produktionsebene durch unsere hochqualifizierten Mitarbeiter überprüft, die an erster Stelle verantwortlich in unser Qualitätssystem einbezogen werden.

Ob bei Abmessungen und Geometrien höchster Präzision, bei der Quantifizierung der Oberflächengüte oder bei dreidimensionalen Prüfungen mit Hilfe von CAD-Modellen: Ceramaret verfügt über eine Reihe von Kontrollinstrumenten und Messystemen der neusten Generation.

Je nach Kundenwunsch garantieren Prüfverfahren nach AQL oder zu 100 % die Konformität unserer Produkte.

Integriertes Managementsystem

Die Qualität unserer Unternehmensprozesse wird durch ein integriertes Managementsystem gewährleistet und ist durch unsere Zertifizierungen gemäß ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001 und ISO 13485 anerkannt.

Dies ist ein wesentliches Element unserer Unternehmensstrategie und zeigt unser Bestreben, die gehobenen Anforderungen unserer Kunden beständig zu erfüllen und zugleich bei den Fertigungsprozessen unternehmerische Verantwortung für Umweltbelange sowie Arbeitsgesundheit und -sicherheit zu zeigen. 
  
 
Zertifizierungen ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001
Zertifirzierung ISO 13485
 

Einhaltung der RoHS-Richtlinie

Ceramaret lässt sich von seinen Lieferanten bestätigen, dass alle Komponenten der gelieferten Produkte die RoHS-Richtlinie (EU-Richtlinie 2011/65/EC) erfüllen. Somit ist Ceramaret in der Lage, auf Anfrage eine Konformitätserklärung vorzulegen.

Konfliktmineralien

Ceramaret SA versichert, dass alle genannten Materialien ausschließlich von seriösen Herstellern verarbeitet werden, die von unabhängigen Stellen zertifiziert wurden. Wir haben von diesen Herstellern das Zertifkat erhalten, nach welchem sie keine Konfliktmineralien verwenden, die aus der Demokratischen Republik Kongo oder aus einem der Länder Angola, Burundi, Ruanda, Sudan, Tansania, Uganda oder der Zentralafrikanischen Republik stammen. Ceramaret SA beteiligt sich nicht an Importen sogenannter Konfliktmineralien wie Tantalerz (Coltan), Gold, Zinn oder Wolframit und ihren Derivaten.