Skip To The Main Content

Zahnimplantate aus Keramik – 4 gute Gründe für eine Zusammenarbeit mit Ceramaret

by admin essence | Jul 20, 2021

Keramikimplantate werden von vielen Zahnärzten empfohlen und von Patienten bevorzugt, da sie erheblich bessere cytotoxikologische, histologische und biochemische Eigenschaften als Titanimplantate aufweisen. Um die neuesten Technologien zu integrieren und alle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, müssen Sie sich jedoch auf einen erfahrenen Partner verlassen können. Als weltweit anerkannter Hersteller von Hochpräzisionsteilen aus technischer Keramik ist Ceramaret in der Lage, die erforderliche Qualität und Zuverlässigkeit zu garantieren. Möchten Sie Ihre eigenen Zahnimplantate aus Keramik vermarkten? Dann gibt es mindestens vier gute Gründe, um sich an Ceramaret zu wenden.





Hightech-Materialien

3Y-TZP zirconia
Mikrostruktur der Kornverteilung von Zirkonoxid 3Y-TZP

Im Gegensatz zu herkömmlichen Titanimplantaten stellen Keramikimplantate eine nicht metallische, bioverträgliche Alternative dar, die von Zahnärzten und Patienten sehr geschätzt wird. Aufgrund der vorteilhaften Osseointegration und Biokompatibilität sind Implantate aus technischer Keramik eine langfristige, sichere Alternative, insbesondere um das Risiko einer Abstossungsreaktion zu vermeiden.

Ceramaret ist auf die anspruchsvolle Bearbeitung von Keramik für die Herstellung hochwertiger Zahnimplantate spezialisiert und unterstützt Sie bei der Auswahl eines auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Werkstoffs. In der Regel kommen zwei Keramikarten für die Realisierung von Zahnimplantaten zum Einsatz: Zirkonoxid 3Y-TZP (ZrO2) und der Verbundwerkstoff ATZ, der aus 80 % Zirkonoxid und 20 % Aluminiumoxid besteht. Diese beiden Materialien zeichnen sich durch ihre hohe Härte, Biokompatibilität, Verschleiss- und Alterungsbeständigkeit aus und bieten eine hervorragende Performance in Verbindung mit kontrollierten Fertigungsprozessen. Zum Vergleich: Das von Ceramaret entwickelte Zirkonoxid verfügt über eine Biegefestigkeit, die bis zu 90 % über den von der Norm ISO 13356 vorgegebenen Mindestanforderungen liegt.

Der Verbundwerkstoff ATZ bietet eine noch höhere mechanische Performance als Zirkonoxid. Dies ermöglicht eine hohe konstruktive Freiheit bei gleichzeitiger Erfüllung der Anforderungen an die Ermüdungsfestigkeit nach der Norm ISO 14801, die sowohl die Beständigkeit des Materials als auch das Produktdesign beschreibt. Schliesslich passt die ästhetisch ansprechende opake, weisse Farbe der Keramik hervorragend zum natürlichen Zahn.





Innovative Fertigungstechnologien


2-teiliges Zirkoniumdioxid-Zahnimplantat, voll gespritzt
2-teiliges Zirkoniumdioxid-Zahnimplantat, voll gespritzt

In enger, partnerschaftlichen Zusammenarbeit passt Ceramaret die Herstellungsprozesse Ihren spezifischen Anforderungen an und berücksichtigt dabei Ihre Wertschöpfungskette, Geschäftsanforderungen und den Lebenszyklus Ihrer Produkte. Sie entwerfen die Implantate und Ceramaret wählt das am besten geeignete Material und Verfahren in Übereinstimmung mit den spezifischen regulatorischen Anforderungen und geplanten Volumen aus und optimiert dabei die Kosten.

Bei Stückzahlen von bis zu 1000 Teilen pro Jahr setzt Ceramaret in der Regel auf die Roh- oder Grünbearbeitung. Dabei werden Rohlinge aus gepresster, aber nicht gesinterter Keramik bearbeitet. Diese Fertigungsmethode erfordert nur sehr geringe Anfangsinvestitionen und bietet eine vorteilhafte Flexibilität während der Produktentwicklungsphase.

Für mittelgrosse Serien von 1000 bis 5000 Teilen pro Jahr entwickelte Ceramaret ein Spritzgussverfahren (CIM) in Kombination mit einer Hartbearbeitung. Mit diesem Verfahren lassen sich mechanische Bearbeitungen einsparen, da der Keramikrohling zuerst in eine für verschiedene Referenzen geeignete Form gespritzt, anschliessend gesintert und dann zur endgültigen Form bearbeitet wird. Diese hybride Option macht sich die Vorteile des Spritzgussverfahrens zunutze, was die Werkzeugkosten erheblich reduziert.

Für Grossserien schliesslich ist das Spritzgiessen die bevorzugte Methode. Alle (inneren und äusseren) Eigenschaften des Implantats werden anhand einer Form definiert und die Realisierung erfolgt in einem einzigen Arbeitsgang. Nach dem Sintern sind nur noch wenige Bearbeitungsschritte notwendig.





Hohe Qualität

Zirkonoxid-Abutment durch Hartbearbeitung hergestellt
Zirkonoxid-Abutment durch Hartbearbeitung hergestellt

Ceramaret ist ein Partner, der seine technische und regulatorische Erfahrung bei der Entwicklung und Herstellung Ihrer Keramikimplantate einzubringen weiss.

Ceramaret begleitet Sie ab der Konstruktionsphase, sodass Sie über den gesamten Herstellungs- und Validierungsprozesses von einem umfassenden, robusten Qualitätssystem profitieren, das von Machbarkeitsprüfungen bis hin zu innovativen Fertigungslösungen reicht. Die Abteilungen Industrialisierung und Qualität unterstützen Sie bei der Erstellung der technischen und regulatorischen Dokumente über den gesamten Lebenszyklus Ihres Produkts.

Die Qualität der von Ceramaret angebotenen Leistungen wird durch ein integriertes Managementsystem gewährleistet, das durch die Zertifizierungen ISO 9001, ISO 13485, ISO 14001 und ISO 45001 anerkannt ist. Dieser Aspekt ist ein wesentliches Element der Strategie des Unternehmens und unterstreicht sein Bestreben, die Kundenanforderungen vollumfänglich zu erfüllen.





Langjährige Erfahrung im Medizin- und Dentalbereich

2-teiligen 3Y-TZP-Zirkonoxid-Dentalimplantats
Das Innere des 2-teiligen 3Y-TZP-Zirkonoxid-Dentalimplantats, komplett im Spritzgussverfahren hergestellt

Ceramaret wurde 1907 im Herzen der Wiege der Schweizer Uhrmacherei gegründet und ist heute einer der namhaftesten Hersteller von Komponenten aus technischer Keramik (Zirkonoxid, Aluminiumoxid, Siliziumnitrid und Siliziumkarbid). Die von Ceramaret produzierten Komponenten sind auf allen Kontinenten eine anerkannte und unumgängliche Referenz.

Mit Ceramaret profitieren Sie von mehreren Jahrzehnten Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Bearbeitung von technischer Keramik und anderen sehr harten Materialien, insbesondere für den Medizin- und Dentalbereich. Aufbauend auf diesem umfassenden Know-how, das unerlässlich ist, um alle Ihre spezifischen technischen, wirtschaftlichen und sicherheitsrelevanten Anforderungen zu erfüllen, kann Ihnen Ceramaret rationelle, intelligente und innovative Lösungen anbieten.





Haben Sie ein konkretes Projekt?

Möchten Sie Implantate oder Abutments aus Keramik herstellen? Wir sind für Sie da. Lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten. Wir bringen uns ab der Konstruktionsphase ein und sind dank unserer fundierten technischen Erfahrung in der Lage, Sie bei der Wahl des passenden Materials und bei der Realisierung solider, zuverlässiger und sicherer Implantate mit hervorragenden Eigenschaften zu unterstützen.


Kontaktieren Sie uns

 

Zirconium